Dienstag, 25. Oktober 2011

little Trip to Ötz Valley

This autumn i had the best trip to the famous Ötz Valley ever. Even when i didn´t have the chance to participate at the Sick Line Race it was worse to drive 600km each way to the Austrian alps. The weather was so perfect with blue skys and temperatures like in summer time. We paddled Wellerbrücken, Heilig-Kreutz and the middle Section of Ötz river and had great times on the water.

I will put more photos on the blog in the next days.

Greets Timo














Samstag, 22. Oktober 2011

V-Boyz Ötztal Weekend


Ötztal im Herbst ist für viele Wildwasserpaddler ein Pflichttermin. Deshalb schafften wir das schon beinahe Unmögliche, und vereinbarten ein Paddelwochenende an dem zumindest der Großteil der von uns auch wirklich teilnahm und Zeit hatte. Gesagt getan, und so ging es am Freitagabend für Robert, Daniel, Peter, Gregor und mich Richtung Tirol. Nach einer schön warmen Nacht am Parkplatz der Area (die uns kein Tippi mehr geben wollte …) ging es nach etwas hin und her für Robert, Daniel, Peter und mich auf die Venter Ache, um dort die Heiligenkreuzschlucht zu fahren.

Gregor fuhr mit Kevin Hornhofer und Clemens Wittek auf die mittlere Ötz. Für alle außer Robert natürlich, war es das erste Mal auf der Heiligenkreuzschlucht. Nach einem schönen Gruppenaufwärmen (nein, nicht das was ihr denkt) ging es auch schon los.

Die erste Schlüsselstelle gefiel uns aber irgendwie überhaupt nicht, und so beschlossen wir wie auch eine andere Paddelgruppe die Stelle teilweise zu umtragen. Die Ausfahrt nach dem Umtragen sah auf den ersten Blick aber auch nicht gerade einladend aus, war aber dann im Endeffekt kein Problem.


Die Strecke und vor allem die Schlüsselstellen hat sich laut Robert etwas verändert, aber nicht unbedingt zum Schlechten. Alles in allem war es eine sehr geniale Fahrt, die einen die Kälte in der Schlucht ganz vergessen ließ. Los war auch einiges, so waren am Parkplatz beim Ausstieg geschätzte 25 Paddler. Nach einem klassischen Sportler-Gala-Menü, 2 Leberkässemmeln und einem Red Bull, beschlossen wir noch am späteren Nachmittag die Wellerbrückenstrecke in Angriff zu nehmen.


Laut Daniel, der die Strecke bei Niederwasser schon mal gefahren ist, eine super easy Pool und Drop Geschichte. Tja, bei etwas Wasser verschwindet aber das eine oder andere Kehrwasser (gel Daniel?) und so war die Sache doch etwas ernster und reißender als angenommen. Nicht die glorreichste Fahrt der Vboyz folgte, Gott sei Dank hatten wir auch noch viele Zuseher... Von boofen auf Steinplatten bis zu langen Umtragern und Mystery Moves unter Steine war fast alles dabei, am besten wir reden nicht weiter darüber… Egal, lustig war es irgendwie trotzdem, und sicher nicht das Letzte mal. Kann ja außerdem nicht immer gut laufen.

Danach beschlossen wir uns für die Nacht ein Zimmer zu nehmen, weil es ja doch etwas gemütlicher ist in einem Bett aufzuwachen als mit einer eingefrorenen Haube. Nach dem Essen wollten wir eigentlich noch auf ein Bierchen schauen, aber bis auf Daniel und mich war leider Schlaftablettenprogramm angesagt. Wir ließen uns aber nicht beirren und schauten direkt zum coolen Fest in Ötz, was natürlich der komplette Reinfall war.

Gott sei Dank war in der Area 47 ein fettes Fest mit DJ, zu dem es nun zu Kommen galt. Also beschlossen wir per Autostopp nach unten zu kommen, was uns auch überraschenderweise gelang. Nachdem wir noch einige Deutsche Jungs am Parkplatz wieder trafen, konnte die Party auch schon losgehen. Die 22 Euro Eintritt ersparten wir uns durch eine wahnsinnig spektakuläre Umgehung der Securities am Eingang – nämlich indem wir einfach ca. 20m vor ihnen über die Zaun stiegen. Nach so viel erspartem Geld musste dies natürlich gleich in eine Flasche Vodka investiert werden versteht sich. Die Party war mega und Dani und mir fielen mal richtig die Augen raus als wir die Halle mit den Massen von Leuten betraten. Nach einer ziemlich geilen Party holte uns dann Gregor (Danke an dieser Stelle) ab und brachte uns zurück.

Nach ca. 3 Stunden Schlaf weckten uns die anderen dann, weil wir um 10 das Zimmer räumen mussten. Danach ging es gleich auf die Mittlere Ötz, die auch einige von uns noch nicht zuvor gepaddelt hatten. Mit ca. 2 Promille im Blut ging es dann los, ohne anschauen und nur mit Ansage bombten wir quasi hinunter.

Ich persönlich hatte den besten Run des ganzen Wochenendes, und kann nur wieder mal daraus schließen dass ich mehr Party machen muss. Auch die Fahrt am Sonntag war extrem cool und das Wetter machte wirklich noch alles perfekt. Danach traten Daniel, Robert und Ich die Heimreise an, die Anderen beschlossen noch einen Run auf der Mittleren zu machen. Alles in allem ein sehr geiles Wochenende, an dem fast alles 100 Pro gepasst hat (vl nicht unsere Wellenbrückenbefahrung und die Partymotivation einiger V(enga)boyz …). Für ein Video sind wir übrigens zu Faul J

See you on the river! Luki

Freitag, 14. Oktober 2011

The flesk, gopro

Ireland isnt known for its kayaking, but more its drinking, leprechauns, recession, etc. We do however have a little area tucked away in the south west called kerry that does give use some great runs when the rain is in. Here is a look at our favorite run in Kerry called the flesk. Its a top to bottom blast with Dave O Sullivan and myself.

Dienstag, 4. Oktober 2011

White Nile Uganda

Hi Everyone, Im just back from a summer working on the Nile and as always im never disapointed. we managed to get some amazing water levels and even enough to bring Malalu up for the first time in over 6 years. Here are a collection of a few pics and a little video i put together.

Nile Special


Malalu


Nile Special


Nile Special



video